Crottendorf, erster Ort an der Zschopau, lädt ein!

Am Nordhang des Fichtelberges quillt in 1.125 m Höhe ein Bächlein (Zschopau) aus der Erde, fließt munter durch den Wald und erreicht als ersten Ort Crottendorf, welcher mit seiner durchschnittlichen Höhe von 650 m zu erholsamen Ferientagen einlädt. Gasthöfe und Privatunterkünfte sorgen für ein gutes Unterkommen.

Ein duftendes Produkt ist weit über die Grenzen des erzgebirgischen Ortes bekannt. Die Rede ist von den Original Crottendorfer Räucherkerzen. Jeder, der schon immer mal wissen wollte, wie die wohlriechenden Kerzen hergestellt werden, kann sich im Firmengebäude der Räucherkerzen GmbH einen Einblick verschaffen. In dem kleinen Museum können Sie sogar Ihre eigenen Räucherkerzen formen. Aber auch der Crottendorfer Marmor machte sich seinen Namen, er ist zum Beispiel in der Dresdner Hofkirche und im Amsterdamer Rathaus zu finden.

» Google Maps "Erzgebirgskreis"
» weiter zur Seite Lage / Ortsplan

Crottendorf bietet mit seinem Kirchenensemble und anderen schönen Fachwerkhäusern reizvolle Fotoobjekte. Das Kircheninnere (aus dem 16. und 17. Jahrhundert) kann nach Voranmeldung ebenfalls besichtigt werden. Im Ortsteil Walthersdorf kommen Eisenbahnfreunde auf ihre Kosten und können einen typisch sächsischen Kleinbahnhof - weitestgehend noch im Originalzustand - bestaunen.

Weiterhin lädt das private Schnapsmuseum der Firma "Grenzwald Destillation Otto Ficker GmbH" in Crottendorf zu Besichtigung und Verkostung herzlich ein. Im gepflegten Freibad und auf einem Tennisplatz können Körperkräfte gestärkt werden.

Auf unserem beliebten Rad- und Wanderweg möchten wir Sie einladen, die Ursprünglichkeit und Vielfältigkeit der Landschaft entlang des romantisch gelegenen Zschopautales kennenzulernen. Im Winter bieten eine neue Liftanlage sowie Skiwanderwege genau das Richtige für alle Wintersportfreunde - egal ob für Anfänger oder Geübte.

Die alljährlichen Feste bringen Freude und Unterhaltung. Crottendorf ist ein Ort inmitten des erzgebirgischen "Weihnachtslandes". Zur Advents- und Weihnachtszeit leuchten aus fast jedem Haus Adventssterne und Schwibbögen, in den Fenster stehen Bergmann und Engel. Auch die erzgebirgstypischen Kunstarbeiten des "Klöppelns" und "Schnitzens" werden hier sehr gepflegt.

Auf vielen markierten Wanderwegen kann die nähere Umgebung erkundet werden. So locken der 1.215 m hohe Fichtelberg mit Deutschlands höchstgelegener Stadt Oberwiesenthal, der Scheibenberg (807 m) mit seinem Aussichtsturm und seinen Basaltsäulen (Orgelpfeifen), der Bärenstein (898 m), der Pöhlberg (832 m) bei Annaberg-Buchholz zum Besuch.

Aber auch im Wald gibt es interessante Ziele, unser Wanderleiter führt Sie gerne durch die idyllische Umgebung. An der Pension Kalkberg gibt es sogar einen kleinen Streichelzoo.

Die Gemeindebibliothek mit ca. 15.000 Büchern und öffentlichen Internetplätzen bietet viel Lesestoff und Information. In unserer Gästeinformation im Rathaus erhalten Sie Auskünfte und Informationsmaterial.

So dürften interessante und erholsame Ferientage gesichert sein, die wir Ihnen, liebe Gäste, von Herzen wünschen.